Abachi - Triplochiton scleroxylon

Botanische Bezeichnung Triplochiton scleroxylon, Familie - Sterculiaceae
Weitere Handelsnamen Ayous (Kamerun, Zentralafrikanische Republik), Obeche (Nigeria), Samba (Elfenbeinküste), Wawa (Ghana)
Vorkommen Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Kamerun, Kongo, Lieberia, Nigeria, Elfenbeinküste, Ghana
Eigenschaften Das Holz ist cremegelb bis strohfarbig und verfügt über einen natürlichen Glanz. Die Faser ist wechseldrehwüchsig, was auf radial geschnittenen Flächen zu einer Streifenzeichnung führt. Die Textur ist mittelgrob, aber gleichmäßig. Die natürliche und technische Trocknung verläuft schnell und in allen Dimensionen ohne spezifische Trocknungsschäden. Aufgrund der günstigen Schwindungswerte zählt Abachi zu den besonders gut stehenden Hölzern.
Resistenz Die Widerstandsfähigkeit des Kernholzes im feuchten Zustand gegen Pilze und Einlauf ist gering, der Splint ist auch im trockenen Zustand für Insekten anfällig. Dauerhaftigkeitsklasse DK 5.
Verarbeitung Das Holz ist weich, elastisch, biegsam, sehr leicht und läßt sich gut beizen, leicht nageln, verleimen und polieren. Obwohl Werkzeuge nur wenig abgestumpft werden, empfiehlt sich der Einsatz scharfer Klingen mit reduziertem Anstellwinkel. Abachihölzer müssen vor einer Oberflächenbehandlung leicht verfüllt werden.
Verwendung Sperrholz, Furniere, Flugzeugbau, Kisten, Innenausbau, Außenausbau, Musikinstrumente, Modellbau
FSC nicht erhältlich
DATEN:
Kurzzeichen DIN ABA (alt) TRSC (neu)
Größe Höhe bis 50 m, Ø bis 2,0 m
Gewicht ca. 560 - 620 kg/m3 (ungetrocknet), ca. 340 kg/m3 (darrtrocken)
Rohdichte 0,36 g/cm3
Zugfestigkeit 45 - 52 N/mm2
Druckfestigkeit 26 - 42 N/mm2
Biegefestigkeit 51 - 72 N/mm2
Schwindmaß 0,10 - 0,11 % % (radial), 0,18 - 0,22 % % (tangential)