Zarge

Die Zarge ist eine als Futter bezeichnete Konstruktion. Sie verkleidet den Durchgang in der Wand und dient zusätzlich als Aufnahme für das Türblatt und dessen Verriegelung schlossseitig.
Zargen werden in verschiedenen Wandstärken gefertigt und haben in Abhängigkeit vom jeweiligen Hersteller einen Einstellbereich über die Zierbekleidung.
Es gibt vier unterschiedliche Zargen-Arten:


1.     Blockrahmen
o    Wird mit Dübeln in der Mitte der Mauerdicke montiert.
o    Laibung wird verputzt.
o    Fugen zwischen Zarge und Mauer werden mit Leisten oder Acryl ausgeglichen.


2.     Blendrahmen
o    Wird in Mauerfalz mit Dübeln montiert
o    Laibung wird geputzt


3.     Zargen/Umfassungszarge
o    Bedeckt die Laibung vollständig
o    Wird entweder unsichtbar mit Metallwinkeln oder Montageschaum montiert
o    Umgreift die Laibung zusätzlich in U-Form


4.     Stahleckzarge
o    Wird mittels Laschen in die Laibung auf der Innenseite geschraubt
o    Umgreift die Laibung in L-Form.